Magdeburg - Justizministerin Angela Kolb (SPD) hat elf neuen Schülerrichtern ihre Zertifikate überreicht. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft werden die 15- bis 18-Jährigen künftig mit straffälligen Jugendlichen über deren Taten sprechen und erzieherische Maßnahmen festlegen. In bestimmten Fällen kann so ein Gerichtsverfahren vermieden werden. "Das Projekt Schülergremien ist eine Erfolgsgeschichte", betonte die Ministerin am Donnerstag. Seit 2008 haben knapp 60 Jugendliche an dem Projekt mitgewirkt. Im vergangenen Jahr beschäftigten sich die Schülerrichter mit 44 Fällen, meist ging es um Diebstähle und Körperverletzungen.