Magdeburg - In Magdeburg sind drei Menschen mit einem Podest einer Fluchttreppe gut 13 Meter in die Tiefe gestürzt. Die an der Wand eines Mehrfamilienhauses befestigte Plattform löste sich aus bislang unbekannter Ursache, wie die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord am Freitag mitteilte. Ein 26-jähriger Mieter einer Wohnung im Haus, ein 24-Jähriger Magdeburger sowie eine 25-Jährige aus Dresden fielen in die Tiefe. Auf dem Hinterhof abgestellte Autos federten den Sturz laut Polizei etwas ab. Die Verunglückten wurden in Krankenhäuser gebracht.