Melbourne - Fernando Alonso hat im Ferrari die erste Trainingsbestzeit der neuen Formel-1-Saison aufgestellt. Der Spanier setzte sich in 1:31,840 Minuten klar an die Spitze bei der ersten anderthalbstündigen Session zum Großen Preis von Australien.

Titelverteidiger Sebastian Vettel landete in Melbourne mit fast einer Sekunde Rückstand auf dem siebten Platz in seinem Red Bull. Nach den eklatanten Problemen des Weltmeister-Teams bei den Testfahrten konnte Vettel auch im Albert Park erst mit reichlicher Verspätung auf die 5,303 Kilometer lange Strecke. 50 Minuten nach Beginn drehte er seine Installationsrunde. Insgesamt schaffte er im RB10 lediglich zehn Umläufe. Teamkollege Daniel Ricciardo fuhr bei seinem Heimspiel hingegen 26 Runden und wurde Fünfter.

Für den Auftakt-Mitfavoriten Lewis Hamilton war das Training schnell gelaufen. Der Weltmeister von 2008 musste seinen Mercedes in der ersten Runde abstellen. Ein Defekt stoppte den Silberpfeil nach gerade mal fünf Minuten, mit dem Helm auf dem Kopf stampfte Hamilton ins Motorhome des deutschen Werksteams. Sein Teamkollege Nico Rosberg wurde Sechster, Nico Hülkenberg im Force India Elfter und Adrian Sutil im Sauber 15.

Vorne reihten sich hinter Zweifach-Champion Alonso Jenson Button im McLaren-Mercedes und die beiden Williams-Piloten Valtteri Bottas und Felipe Massa ein. Ex-Champion und Australien-Vorjahressieger Kimi Räikkönen kam im zweiten Ferrari auf Platz neun.