Magdeburg - Bei einer Kontrolle in Magdeburger Hauptbahnhof ist der Polizei ein zur Festnahme ausgeschriebener 25-Jähriger in die Hände gefallen. Nach ihm wurde gesucht, weil er eine Geldstrafe wegen Diebstahls und Körperverletzung nicht gezahlt hatte, wie die Bundespolizei am Samstag in Magdeburg mitteilte. In seinen Sachen fanden die Beamten ein verbotenes Messer sowie den Behindertenausweis eines Fremden. Auch nach der Kontrolle am Freitagnachmittag konnte der Mann die 1240,52 Euro nicht bezahlen und muss nun ins Gefängnis. In Burg soll er eine Strafe von 74 Tagen verbüßen. Als die Bundespolizisten den aggressiven Mann ablieferten, erklärten die Justizbeamten, dass dieser dort schon mehrere Haftstrafen verbüßt habe.