Weißenfels - Die Bundesliga-Basketballer des Mitteldeutschen BC haben für einen weiteren Paukenschlag gesorgt. Die Weißenfelser bezwangen am Samstag den deutschen Vizemeister EWE Baskets Oldenburg mit 99:87 (48:33). Durch den 13. Saisonerfolg haben die Mitteldeutschen als Tabellen-Neunter nur noch zwei Punkte Rückstand auf den achten Platz, der den Einzug in die Playoffs sichert. "Es war super, was die Jungs auf dem Parkett gezeigt haben. Wir hatten das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle und haben die starke Oldenburger Verteidigung auseinandergenommen", sagte MBC-Trainer Silvano Poropat.

Vor 2300 Zuschauern ließen die Gastgeber den Favoriten, der fünf der letzten sechs Partien gewinnen konnte, nie ins Spiel kommen. Die Weißenfelser brillierten im Angriff und zogen nach dem 11:10 (5.) über 30:21 (11.) und 50:33 (21.) auf 70:45 (26.) davon. Diesen Vorsprung schaukelten die Hausherren dank der Treffsicherheit des Quartetts Angelo Caloiaro (25), Adonte Parker (23), Marcus Hatten (17) und Martins Meiers (16/11 Rebounds) souverän über die Zeit. Bei den Gästen setzten in der Offense nur Julius Jenkins und Rickey Paulding (je 22) sowie Philipp Neumann (12) Akzente.