Leipzig - Unternehmen und Kommunen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vermarkten sich zukünftig gemeinsam als "Europäische Metropolregion Mitteldeutschland". Dazu schließen sich die Mitgliedsstädte des Verbands "Metropolregion Mitteldeutschland" - Leipzig, Chemnitz, Zwickau, Halle, Dessau-Roßlau, Jena und Gera - mit der "Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland" zusammen und holen umliegende Landkreise ins Boot. "Unsere Ziele überlappen sich, deshalb wollen wir unsere Kräfte bündeln", sagte Markus Kopp, Chef der Wirtschaftsinitiative, am Dienstag. Geplant seien die Suche nach Investoren, bessere touristische Vermarktung und ein Nahverkehrsticket.