Leipzig - Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsbeginn lässt das Hoch Johannes die Sonne in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen strahlen. "Mit Temperaturen zwischen 19 und 23 Grad wird es am Donnerstag für März sehr warm", sagte der Meteorologe Helge Tuschy vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Mittwoch in Leipzig. Lediglich ein paar hohe Wolken könnten die Sonne gelegentlich verdecken. Regen sei nicht in Sicht. Im Thüringer Wald und im Oberharz könne es recht windig werden. Auf dem Brocken seien am Abend sogar schwere Sturmböen zu erwarten.

Ganz so frühlingshaft werde es in den folgenden Tagen nicht weitergehen, sagte Tuschy. Am Freitag ziehe eine Kaltfront von Nordwesten her heran, die Wolken und Regen bringe. Hinter dieser Front würden nur noch Höchstwerte zwischen 10 und 13 Grad erreicht. "Das Wochenende scheint dann doch eher sehr wechselhaft zu werden", sagte der DWD-Meteorologe.