Magdeburg - Anfang März hatten Spaziergänger im Bodetal im Harz den Unterarm eines Mannes gefunden - nun hat die Polizei etwa 100 Meter vom ersten Fundort entfernt weitere Leichenteile entdeckt. Spezialkräfte der Polizei hätten sich von einem Aussichtspunkt abgeseilt und den Fund gemacht, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag in Halberstadt mit. Die Teile werden nun von der Gerichtsmedizin untersucht. Sobald ein Ergebnis vorliegt, könne geprüft werden, ob es sich bei der Leiche um einen Vermissten handele, sagte ein Einsatzführer der Polizei am Donnerstag.

Vor knapp drei Wochen hatten Spaziergänger den Unterarm gefunden. Eine umfangreiche Suche mit Hilfe von Feuerwehrleuten und der Bergwacht hatte keine Spur von einem Toten oder Verletzten ergeben. Auch ein Hubschrauber war eingesetzt worden.