Magdeburg - Der Frühling ist in Sachsen-Anhalt mit Rekordtemperaturen gestartet. Bei strahlend blauem Himmel und Sonne pur verzeichnete der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag den Spitzenwert von 21,0 Grad Celsius in der Messstation Magdeburg. "So warm war es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch an keinem 20. März", sagte ein DWD-Meteorologe auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Vor genau einem Jahr lagen den Angaben zufolge in Magdeburg noch neun Zentimeter Schnee, die Temperatur schaffte es nicht über 2,2 Grad, wie der Meteorologe sagte. Doch das schöne Wetter hält nicht an. Schon am Freitag sollen nachmittags erste Regenwolken aufziehen, am Wochenende sinken die Temperaturen wieder auf zehn Grad Celsius.