Wörlitz - Bei regnerischem Wetter ist am Samstag mit dem "Frühlingserwachen in Wörlitz" das Gartenreich Dessau-Wörlitz symbolisch in die diesjährige Tourismussaison gestartet. "Die Besucherzahlen dürften etwa dem Durchschnitt der vergangenen Jahre entsprechen", sagte Steffen Kaudelka, Pressesprecher der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, der dpa. Zahlreiche Schaulustige hätten bei dem traditionellen Umzug von Vereinen und Initiativen die Wegstrecke gesäumt und vor dem Schloss Wörlitz der Begrüßung durch das von Darstellern verkörperte Fürstenpaar Louise und Franz von Anhalt-Dessau gelauscht.

Bei dem zweitägigen Fest stehen ein Frühlingsmarkt, Konzerte, Darbietungen vor dem Wörlitzer Schloss sowie eine Gondelwettfahrt auf dem Programm. Die Kulturstiftung bietet zudem Sonderführungen durch das Schloss an. Das Gartenreich Dessau-Wörlitz gehört seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Welterbe.