Braunschweig/Weißenfels - Die Basketballer des Mitteldeutschen BC bleiben im Kampf um die Playoff-Plätze im Rennen. Die Weißenfelser gewannen am Sonntag ihr Gastspiel bei den New Yorker Phantoms Braunschweig mit 76:72 (35:37). Durch den vierten Sieg in Serie zogen die Schützlinge von Trainer Silvano Poropat nach Punkten mit dem Tabellenachten MHP Riesen Ludwigsburg gleich. "Unsere Fans haben die Mannschaft großartig unterstützt und dieses Auswärtsspiel in ein Heimspiel verwandelt. Im Team hat wieder jeder für jeden gekämpft, wobei Sascha Leutloff in der Defense und Offense eine herausragende Rolle spielte", erklärte MBC-Teammanager Martin Geissler.

In einem spannenden Duell konnten sich nur die Braunschweiger in der Anfangsphase mit acht Punkten absetzen. Doch die Gäste fanden schnell zurück in die Partie und lagen in der 23. Minute mit 41:37 vorn. Danach lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, bei dem am Ende die Weißenfelser die besseren Nerven hatten und nach dem 69:69 (38.) auf 74:70 (40.) davon zogen. Mit zwei verwandelten Freiwürfen zum 76:72-Endstand machte Adonte Parker den 14. Saisonsieg für den MBC perfekt. Neben Parker hatten Michael Cuffee (17) und Djordje Pantelic (10) den größten Anteil am Erfolg.