Wörlitz - Einige Tausend Besucher haben am Sonntag beim "Frühlingserwachen in Wörlitz" die Gondelwettfahrt auf dem Wörlitzer See verfolgt. "Damit haben auch unsere Gondoliere den Einstieg in die Saison erfolgreich absolviert", sagte Nadine Göring, Geschäftsführerin der Tourismusgesellschaft Wörlitz-Oranienbaum, der dpa. Insgesamt habe am zweiten Tag des traditionellen Auftakts der Tourismussaison eine sehr gute Stimmung geherrscht. "Die Gäste sind zufrieden", meinte Göring.

Gut besucht waren ihren Angaben zufolge auch der Frühlingsmarkt sowie die Konzerte und Darbietungen in und um das Wörlitzer Schloss. Dort bot die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz an beiden Veranstaltungstagen Sonderführungen an. Am Samstag hatte regnerisches Wetter den Auftakt des Festes noch etwas getrübt. Dennoch waren die Veranstalter zufrieden: "Die Besucherzahlen dürften etwa dem Durchschnitt der vergangenen Jahre entsprechen", sagte Steffen Kaudelka, Pressesprecher der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, der dpa.

Zahlreiche Schaulustige hätten bei dem traditionellen Umzug von Vereinen und Initiativen die Wegstrecke gesäumt. Vor dem Schloss Wörlitz wurden sie das von dem durch Darsteller verkörperten Fürstenpaar Louise und Franz von Anhalt-Dessau begrüßt. Erstmals war bei dem Umzug ein Preis für den originellsten Beitrag ausgelobt worden. Ihn sicherten sich der Geflügelzüchterverein Oranienbaum und der Sportverein Grün-Weiß Wörlitz.

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz gehört seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Welterbe.