Leipzig - Der Flughafen Leipzig/Halle arbeitet in der Luftfracht künftig eng mit dem Kansai International Airport im japanischen Osaka zusammen. Ein entsprechendes Abkommen sei während der einwöchigen Japan-Reise von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) am Montag in Osaka unterzeichnet worden, teilte ein Regierungssprecher mit. Nach Angaben von Flughafenvorstand Markus Kopp planen beide Unternehmen, die Luftfrachtverbindungen auszubauen, Kunden zu werben und Informationen sowie Personal auszutauschen. Kansai ist der erste Partner des Flughafens Leipzig/Halle in Japan und der dritte in Asien.