Leipzig - Die Gewerkschaft Verdi hat neue Warnstreiks im öffentlichen Dienst und bei der Telekom in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angekündigt. Mitarbeiter der Deutschen Telekom sollen ab Dienstag in allen drei Ländern wieder die Arbeit niederlegen, wie Verdi-Sprecher Jörg Förster am Montag sagte. Ab der zweiten Wochenhälfte drohen zudem neue Arbeitsniederlegungen im öffentlichen Dienst. Verdi plant nach eigenen Angaben, die Warnstreiks in Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie Kindertagesstätten deutlich auszuweiten. Hintergrund sind laufende Tarifverhandlungen. Die Tarifrunde im öffentlichen Dienst war Ende vergangener Woche ergebnislos vertagt worden. Bei der Telekom werden die Gespräche am Donnerstag fortgesetzt.