Stolberg/Halle - Nach dem Fund von 67 Urnen in einem Fachwerkhaus in Stolberg muss sich der Bestatter nun vor Gericht verantworten. Der Mann sei wegen Betruges angeklagt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Halle am Montag und bestätigte einen Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung". Für den 9. April sei die Verhandlung am Amtsgericht Sangerhausen angesetzt. Am 11. Dezember waren die aus den Jahren 2011 und 2012 stammenden Urnen entdeckt worden. Der Bestatter hatte schließlich gestanden, Geld von den Angehörigen genommen, die Urnen aber nicht wie vereinbart auf See beigesetzt zu haben. Inzwischen ist das geschehen.