Magdeburg - Sachsen-Anhalts Wirtschaftsförderung ist aus Sicht der Landesregierung im vergangenen Jahr deutlich effizienter geworden. Bei geringeren Aufwendungen seien mehr und höherwertige Dauerarbeitsplätze geschaffen worden, sagte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) am Montag in Magdeburg. Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt habe im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" im Jahr 2012 noch Zuschüsse in Höhe von 156 Millionen Euro bewilligt, mit denen rund 2500 Arbeitsplätze geschaffen wurden, 2013 sank die Förderung auf 148 Millionen Euro, die Zahl neuer Jobs lag bei 3144.