Frankfurt/Main - Nur noch zwei Kandidaten sind im Rennen: Die Magdeburger Wirtschaftswissenschaftlerin und frühere Wirtschafts- und Wissenschaftsministerin von Sachsen-Anhalt, Birgitta Wolff, und der Mainzer Neurobiologe Robert Nitsch bewerben sich um das Präsidentenamt der Frankfurter Goethe-Universität. Sie treten bei einer öffentlichen Anhörung am 18. Juni gegeneinander an, wie die Findungskommission am Donnerstag bekanntgab. Die Wahl werde voraussichtlich am 15. Juli erfolgen. Der bisherige Amtsinhaber Werner Müller-Esterl kandidiert nicht mehr, seine Amtszeit endet nach sechs Jahren am 31. Dezember 2014.