Magdeburg - Im öffentlichen Dienst in Sachsen-Anhalt stehen wieder Warnstreiks an. Die Gewerkschaften haben vor allem die Beschäftigten in Kindertagesstätten aufgerufen, an diesem Donnerstag die Arbeit niederzulegen. Kommunale Verwaltungen sind aber ebenfalls betroffen. Die Gewerkschaften verlangen, dass die Einkommen der 2,1 Millionen Angestellten im Bund und in den Kommunen um einen Betrag von 100 Euro und dann zusätzlich um weitere 3,5 Prozent steigen. In der zweiten Runde der Verhandlungen gab es zwar eine Annäherung in einzelnen Punkten, aber insgesamt keinen Durchbruch.