Halle/Berlin - Marit Krätzer hat die Leitung der Stasi-Unterlagen-Behörde in Halle übernommen. Sie folgte am Dienstag auf Uta Leichsenring, die seit 2005 die Außenstelle geführt hatte, wie der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen am Dienstag in Berlin mitteilte. Die 53-Jährige ist seit 1993 für die Behörde tätig, zunächst in Leipzig als Sachbearbeiterin. In der Außenstelle Halle arbeiten 56 Mitarbeiter. Sie kümmern sich unter anderem um sieben Kilometer Unterlagen und mehr als 2,3 Millionen Karteikarten sowie umfangreiches Fotomaterial. Seit der Eröffnung im Jahr 1992 sind rund 160 000 Anträge auf persönliche Akteneinsicht in Halle eingegangen.