Saarbrücken/Magdeburg - Ein Lottospieler aus Sachsen-Anhalt hat den Jackpot geknackt und ist damit um 6,3 Millionen Euro reicher. Der Tipper sei der einzige bundesweit gewesen, dem das gelang, teilte die Saarland-Sporttoto GmbH am Donnerstag mit, die derzeit federführend für den Deutschen Lotto- und Totoblock ist. Der Spieler sei der 19. Lotto-Millionär in diesem Jahr.

Der Spieleinsatz des Tippers aus dem Landkreis Stendal habe bei 32 Euro gelegen, sagte eine Sprecherin von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Bei der Abgabe seines Scheines habe er die Kreuze für die Ziehungen am 2. April und am 5. April gemacht. So könne er rein theoretisch noch einmal gewinnen.

Je ein Tipper aus Baden-Württemberg und aus Bremen kamen auf einen Sechser, sie gewannen jeweils rund 466 000 Euro. Der bisher höchste Lotto-Jackpot 2014 ging im März mit fast 27 Millionen Euro nach Nordrhein-Westfalen.