Halle - Etwa 60 Tonnen Buntmetall soll eine Bande im Großraum Halle gestohlen haben - die Polizei fasste jetzt sieben Tatverdächtige. Sie stehen im Verdacht, mit dem Diebesgut einen Gewinn von etwa 170 000 Euro eingestrichen zu haben, wie die Bundespolizeiinspektion Magdeburg am Montag mitteilte. Das Buntmetall sei zudem so rücksichtslos demontiert worden, dass erhebliche Schäden an Baustellen, auf Bahngeländen und weiteren Firmenanlagen entstanden.

Unter anderem gestohlene Werkzeuge sowie Bargeld in Höhe von mehr als 10 000 Euro wurden sichergestellt. Die Beschuldigten müssen sich nun wegen bandenmäßigen Diebstahls verantworten. Eine Sonderkommission der Bundespolizei hatte seit Ende vergangenen Jahres ermittelt.