Magdeburg (dpa) | In Sachsen-Anhalt werden zunehmen Objekte mit hohen Immobilienpreise verkauft. Das hat dem Immobilienmarkt Umsatzzuwächse beschert. Die Investitionen lagen im vergangenen Jahr bei 2,1 Milliarden Euro, sagte Bauminister Thomas Webel (CDU) bei der Vorstellung des Grundstücksmarktberichts 2014. Dies seien drei Prozent mehr als im Vorjahr.

Allerdings wurden weniger Immobilien verkauft. Die Zahl der Kaufverträge sank laut Bericht allerdings um fast acht Prozent auf 28.000. Nach Ansicht von Webel zeigen die Zahlen, dass der Qualitätsgedanke immer wichtiger wird. Es ließen sich nur dort höhere Preise durchsetzen, wo auch die Qualität stimme.