Halle - Deutlich mehr Exporte haben der Halloren Schokoladenfabrik AG in Halle einen Rekordumsatz beschert. Im vergangenen Jahr wurden rund 118 Millionen Euro erwirtschaftet, wie der Vorstand am Mittwoch mitteilte. Dies seien 31,2 Prozent mehr als 2012 mit rund 90 Millionen Euro, hieß es. Die Süßwaren- und Schokoladenbrache sei binnen Jahresfrist um drei Prozent gewachsen. Die Halloren-Gruppe hat rund 700 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Holland und Belgien. Unterm Strich verzeichnete die nach eigenen Angaben älteste Schokoladenfabrik Deutschlands einen Gewinn von 2,23 Millionen Euro - rund 7,7 Prozent mehr als 2012.