Magdeburg - Nach dem tödlichen Flugzeugabsturz auf dem Brocken sind die Wrackteile geborgen worden. 22 Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) hoben die Teile am Freitag bis in die Nacht mit einem Ladekran, wie eine THW-Sprecherin am Samstag sagte. Die Reste der verunglückten Cessna 182 seien danach abtransportiert worden. Bei dichtem Nebel war das Kleinflugzeug am Freitagmorgen gegen einen Mast der Brocken-Wetterwarte geflogen und abgestürzt. Der 38 Jahre alte Pilot und sein 40 Jahre alter Passagier konnten nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden. Sie waren auf der Insel Rügen gestartet und wollten nach Hessen, als auf halbem Weg das Unglück passierte.