Halle - Die Handballerinnen des SV Union Halle-Neustadt haben den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga endgültig perfekt gemacht. Dazu genügte den Saalestädterinnen am Samstag im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz ein 35:35 (20:16)-Unentschieden. Mit diesem Punktgewinn und durch den Rückzug des TSV Nord Harrislee kann der SV Union nicht mehr auf einen der drei Abstiegsplätze zurückfallen. "Wir waren zu passiv in der Abwehr. 35 erzielte Treffer müssen daheim locker für zwei Punkte reichen", haderte Halles Trainerin Bianka Eckardt mit der Deckungsleistung ihrer Mannschaft.

Die Gastgeberinnen lagen nach 25 Minuten mit 16:11 vorn und behaupteten diesen Vorsprung bis zum 33:29 (48.) Mit einem 6:1-Lauf auf 35:34 (58.) drehten die Gäste die Partie und hatten 30 Sekunden vor dem Ende die Chance zum Siegtreffer. Doch Union-Torfrau Anne Voigt parierte den Siebenmeter von Claudia Schückler. Im Gegenzug sorgte die Hallenserin Dagmara Stuparicova mit ihrem vierten Treffer für den 35:35-Endstand. Die meisten Tore in dieser Partie erzielten Jacqueline Hummel, Stefanie Hummel (je 6) und Linda Jäger (6/6) für den SV Union.