Monte Carlo - Der achtmalige Sieger Rafael Nadal ist nach einem mühsamen Start ins Achtelfinale des Tennis-Masters-Turniers in Monte Carlo eingezogen.

Nach einem Freilos setzte sich der Weltranglisten-Erste mit 6:4, 6:1 gegen den Russen Teimuras Gabaschwili durch. Im ersten Durchgang lag Nadal zunächst 1:3 zurück. Nächster Gegner ist der Italiener Andreas Seppi. Nadals beeindruckende Siegesserie im Fürstentum war im vorigen Jahr im Finale gegen den Serben Novak Djokovic gerissen.

Weniger Mühe hatte zuvor der Schweizer Roger Federer. Der Weltranglisten-Vierte gewann bei dem mit 3,45 Millionen Euro dotierten Sandplatzturnier 6:1, 6:2 gegen den Tschechen Radek Stepanek. Der bei dem Traditionsturnier an Nummer vier gesetzte Federer benötigte gerade einmal 52 Minuten für den souveränen Sieg. Nun trifft Federer auf den Tschechen Lukas Rosol, der den Franzosen Michael Llodra mit 6:4, 6:4 besiegte. Das Masters-Turnier in Monte Carlo hat der 32-jährige Federer noch nie gewinnen können. Zwischen 2006 und 2008 unterlag er jeweils im Finale Nadal.