Halle - Der Hallesche FC hat in der 3. Fußball-Liga gegen die Stuttgarter Kickers einen Punkt in letzter Minute geholt. Das Team von Trainer Sven Köhler kam am Samstag durch ein Tor von Pierre Merkel in der 89. Minute noch zu einem 1:1 (0:1). Vincenzo Marchese hatte die Gäste in der 25. Minute per Foulelfmeter in Führung gebracht, nachdem Toni Lindenhahn Marco Calamita im Strafraum zu Fall gebracht hatte. In der ersten Halbzeit war die Partie zweimal unterbrochen worden, nachdem Hallesche Fans mit Böller in Richtung Gästekeeper geworfen hatten.

Vor dem Führungstreffer für die Gäste waren ausschließlich die Hallenser durch Offensivaktionen aufgefallen. Vor allem Akaki Gogia (3./6./7.) und Timo Furuholm (8./22.) hatten vor 11 017 Zuschauern zahlreiche Gelegenheiten ausgelassen. Nach der Pause setzen beide Teams die Partie mit großem Kampf, aber wenig spielerischen Akzenten fort, ehe Merkel noch der glückliche Ausgleich gelang.