Magdeburg - Die Zahl der Biobetriebe in Sachsen-Anhalt steigt stetig. Während es nach Angaben des Agrarministeriums im Jahr 1992 noch 31 Höfe oder Genossenschaften gab, die nach ökologischen Grundsätzen auf rund 3700 Hektar wirtschafteten, waren es Ende 2013 bereits 376 Unternehmen und 55 980 Hektar. Die Biobetriebe haben es allerdings oft nicht leicht am Markt und die Nachfrage nach den Produkten ist sehr unterschiedlich, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab.