Berlin - Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat vor einer weiteren Verzögerung beim Freiheits- und Einheitsdenkmal in Berlin gewarnt. "Ich hoffe, dass wir das Denkmal im kommenden Jahr zu 25 Jahre Deutsche Einheit einweihen können. Das ist aber schon nach heutigem Stand ein ehrgeiziger Wunsch", sagte die CDU-Politikerin im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Ursprünglich war geplant, das Denkmal bis zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November zu eröffnen. Derzeit stockt das Projekt nach Angaben von Grütters wegen mehrerer offener Fragen. So sei die Zukunft der im Sockel lebenden Fledermäuse noch nicht abschließend geklärt.