Magdeburg - Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) lehnt eine Sonderabgabe für den Unterhalt der Straßen ab. "Wir wollen keine Sonderabgaben für den Bürger mehr", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstag). Damit reagierte Haseloff auf Vorschläge seines Amtskollegen Torsten Albig (SPD) in Schleswig-Holstein, der einen Sonderfonds "Reparatur Deutschland" für Erhalt und Wartung von Straßen gefordert hatte. Haseloff sagte weiter, der Staat müsse lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen. "Und die waren noch nie so hoch wie heute", sagte Haseloff.