Halle - Das Landesverwaltungsamt in Halle hat im vergangenen Jahr mit 1,75 Milliarden Euro die bisher höchste Summe seit seinem Bestehen ausgezahlt. Davon wurden 567 Millionen Euro als Fördermittel ausgereicht, wie die Behörde am Freitag mitteilte. So flossen mehr als 177 Millionen Euro in den Städte-, Wohnungs- und Schulbau. Mehr als 53 Millionen Euro gingen in die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und rund 50 Millionen Euro in die Beschäftigungs- und Arbeitsmarktförderung des Landes.

Wie aus der Jahresstatistik 2013 weiter hervorgeht, wurden sieben neue Stiftungen in Sachsen-Anhalt anerkannt und 34 000 Groß- und Schwerlasttransporte genehmigt. In der Statistik gibt die Behörde zum Beispiel auch Auskunft über ihre Kontrollen in Tieranlagen, Mülldeponien und Industrieanlegen.