Osterfeld - Eine Unfallserie hat am Samstag auf der Autobahn 9 in Sachsen-Anhalt für Behinderungen gesorgt. Zunächst waren in Richtung München an der Anschlussstelle Osterfeld ein Sattelzug und zwei Autos zusammengeprallt, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden zwei Menschen verletzt, einer davon schwer. Weil auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz war, musste die A9 für fast eine Stunde gesperrt werden. Nachdem die Sperrung aufgehoben war und der Verkehr wieder anlief, ereignete sich am Ende des sieben Kilometer langen Staus ein weiterer Unfall, an dem zehn Fahrzeuge beteiligt waren. Den Polizeiangaben zufolge wurden drei Menschen verletzt. Auch bei diesem Unfall kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz.