Dessau-Roßlau - Der frühere Vorsitzende der FDP in Sachsen-Anhalt, Veit Wolpert, gehört seit Samstag wieder dem Landesvorstand der Liberalen an. Auf einem Parteitag in Dessau-Roßlau wurde Wolpert am Samstag in einer Nachwahl zum Beisitzer bestimmt, wie die Partei mitteilte. Er hatte im Januar vergangenen Jahres seinen Rücktritt vom Posten des FDP-Landeschefs erklärt, nachdem er im Ringen um den Spitzenplatz für die Bundestagswahl der Bundestagsabgeordneten und Staatsministerin im Auswärtigen Amt Cornelia Pieper unterlegen war.

Der gebürtige Würzburger war von 2004 bis 2006 und noch einmal von 2008 bis 2011 Vorsitzender der FDP-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt. Im April 2011 war er zum Landeschef gewählt worden, mit ihm als Spitzenkandidaten verpasste die FDP jedoch bei der Landtagswahl den Wiedereinzug ins Parlament. Pieper, die den Landesverband seit 1995 geleitet hatte, übernahm im April vergangenen Jahres den Posten der Parteivorsitzenden in Sachsen-Anhalt erneut.