Magdeburg - Das in Sachsen-Anhalt aufgelegte Programm "Weiterbildung direkt" ist nach Angaben des Ministeriums für Arbeit und Soziales gut angelaufen. In den ersten drei Monaten nach dem Start hätten fast 500 Beschäftigte einen Antrag auf Förderung eines individuellen Fortbildungskurses gestellt, teilte das Ministerium am Montag in Magdeburg mit. Die Kosten der Weiterbildung könnten bis zu 90 Prozent vom Land als Förderung bereitgestellt werden. Zunächst stehen den Angaben zufolge rund drei Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds für das neue Programm zur Verfügung. Dies reiche aus, um etwa 1000 Beschäftigten eine Qualifizierung zu ermöglichen. Die Höhe der Förderung hängt unter anderem vom Einkommen und Alter des Antragstellers ab.