Leipzig - Das sommerliche Frühlingswetter macht zum verlängerten ersten Maiwochenende in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erstmal Pause. Wer einen Ausflug ins Grüne plant, sollte auf Samstag oder Sonntag ausweichen, riet ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Mittwoch in Leipzig. Dann werde es mit 11 bis 15 Grad Celsius zwar deutlich kühler, jedoch auch sonniger und trocken. Das freundlichste Wetter sagt der Wetterdienst für den Norden Sachsen-Anhalts voraus. Am 1. Mai kann es den Meteorologen zufolge hingegen vor allem in Thüringen und Westsachsen unwetterartige Gewitter mit Starkregen und Hagel geben.