Magdeburg/Berlin - Sachsen-Anhalt hat im vergangenen Jahr deutlich weniger Geld zur Bekämpfung der Eichenprozessionsspinner ausgegeben. 2013 wurden 132 000 Euro im Kampf gegen die sogenannte Eichenfraßgesellschaft, zu der auch der Eichenprozessionsspinner gehört, aufgewendet. Im Vorjahr waren es dagegen noch 573 000 Euro, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion, für die die Länderdaten abgerufen worden waren.