Tokio - Die deutschen Teilnehmer bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft haben das Erdbeben in Tokio ohne Schäden überstanden. Das bestätigte Simone Hinz, Pressesprecherin des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), der dpa.

Die Spieler seien im 27. Stock des Shinagawa Prince Hotels zwar stark durchgerüttelt worden, aber es habe keine Panik gegeben. Alle seien wohlauf und freuten sich auf das Herren-Finale gegen Rekordsieger und Titelverteidiger China (09.30 Uhr). Das Erdbeben der Stärke 6,0 hatte am frühen Morgen Ortszeit die japanische Hauptstadt Tokio erschüttert. Das Epizentrum lag südlich der Metropole in einer Tiefe von 160 Kilometern.