Magdeburg - Weil ein Lehrer DVDs für den Unterricht illegal kopierte, ist das Land Sachsen-Anhalt zu 8000 Euro Schadenersatz verurteilt worden. Der 60-Jährige habe als Leiter einer Kreismedienstelle 36 DVDs von einer Firma für Unterrichtsfilme bestellt, kopiert und wieder zurückgeschickt, teilte das Landgericht Magdeburg am Dienstag mit. Das Land als Arbeitgeber des Lehrers muss im Zivilverfahren haften. In einem Strafverfahren wurde der Lehrer, der inzwischen nicht mehr Leiter der Kreismedienstelle ist, zu einer Geldstrafe unter Auflagen verurteilt. Das Urteil des Landgerichts ist noch nicht rechtskräftig.