Turin - Marko Marin und Piotr Trochowski sitzen im Finale der Fußball-Europa-League zunächst auf der Ersatzbank des FC Sevilla.

Die beiden deutschen Profis wurden von Coach Unay Emery nicht in die Startelf berufen und müssen damit im Endspiel gegen Benfica Lissabon (20.45 Uhr) auf einen Einsatz als Joker hoffen. Der 25 Jahre alte Marin stand schon im Finale 2013 im Kader des FC Chelsea, wurde aber beim 2:1-Sieg über Benfica nicht eingewechselt.