Dessau-Roßlau - Die Stiftung Bauhaus Dessau stellt heute Details zur Nutzung der Meisterhaussiedlung vor. Zwei Häuser der avantgardistischen Künstlerkolonie waren im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Dies waren das frei stehende Wohnhaus des Bauhaus-Gründers Walter Gropius und eine Doppelhaushälfte des Bauhausmeisters László Moholy-Nagy. Nach langer Diskussion wurden die beiden Häuser seit 2011 neu errichtet, jedoch nicht als reine Rekonstruktion, so die Stiftung. Am Freitag wird Bundespräsident Joachim Gauck in Dessau-Roßlau erwartet, zum Festakt für die nunmehr als neue Meisterhäuser bezeichnete Bauhaus-Siedlung.