Magdeburg - Ein Ermittlungsrichter hat am Donnerstag Haftbefehl gehen den mutmaßlichen Betreiber einer Cannabis-Plantage im Salzlandkreis erlassen. Dem 47-Jährigen wird Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Last gelegt, wie die Polizei berichtete. In seinen Räumlichkeiten hatten Drogenfahnder am Mittwoch 147 Cannabispflanzen sowie ein halbes Pfund Kokain und zweieinhalb Kilogramm Amphetamine beschlagnahmt. Zudem stellten die Beamten die Ausrüstung für die Pflanzenzucht, eine Feinwaage, Computer und Handys sowie mehrere hundert Euro Bargeld sicher.