Dresden - Im Dresdner Landgericht beginnt am kommenden Mittwoch der Prozess gegen fünf mutmaßliche Mitglieder einer tschechischen Autoschieberbande. Die Männer aus Decin im Alter zwischen 33 und 36 Jahren sind wegen schweren Bandendiebstahls angeklagt, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Sie waren im Oktober 2013 gefasst und im Dezember nach Deutschland ausgeliefert worden. Für das Verfahren sind bis Ende Juli insgesamt neun Verhandlungstage angesetzt.

Die elfköpfige Bande soll hochwertige Autos vor allem in Sachsen gestohlen, nach Tschechien gebracht, zerlegt und Teile per Internet verkauft haben. Bei den Durchsuchungen von Wohnungen, Garagen und Fahrzeughallen hatten Fahnder einige Fahrzeuge sowie zahlreiche Fahrzeugteile wie Motoren, Motorsteuergeräte, Airbags, Türen und Sitze sichergestellt. Zudem fielen ihnen gestohlene Ausweise, PC-Technik, Schmuck, Bargeld, Handys sowie eine Pistole in die Hände. Zum Abtransport des Diebesguts brauchten die Ermittler einen Lkw.