Magdeburg - Ein Tankstellenbetreiber ist mit einer Schadenersatzklage wegen einer Baustelle gescheitert. Die zehnte Zivilkammer am Landgericht Magdeburg entschied am Freitag, dass die Bundesrepublik dem Mann keine knapp 60 000 Euro Schadensersatz zahlen muss. Die Tankstelle an der Bundesstraße 184 in Greppin (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) war wegen der Baustelle mehr als fünf Monate schwer erreichbar. Der Kläger büßte dadurch nach eigenen Aussagen rund 60 000 Euro Umsatz ein. In der Begründung der Richter hieß es, dem Betreiber hätte eine Entschädigung nur dann gezahlt werden müssen, wenn er sich überschuldet oder ihm die Pleite gedroht hätte.