Magdeburg - Das Radwegenetz in Sachsen-Anhalt wächst kontinuierlich weiter. Zu den derzeit rund 620 Kilometer Radwegen entlang von Bundesstraßen kämen pro Jahr rund zehn Kilometer hinzu, teilte das Verkehrsministerium am Samstag in Magdeburg anlässlich des Aktionstages "Radverkehr in Sachsen-Anhalt" mit. Die Förderung des Radverkehrs sei integraler Bestandteil der Verkehrspolitik des Landes, sagte Verkehrsminister Thomas Webel (CDU).

Den Angaben des Ministeriums zufolge können Fahrradfahrer in Sachsen-Anhalt momentan knapp 1600 Kilometer Radwege entlang der Bundes-, Landes- und Kreisstraßen nutzen. Allein für den Bau von Radwegen an Bundes- und Landesstraßen seien in den zurückliegenden zehn Jahren mehr als 60 Millionen Euro ausgegeben worden. Ein aktuelles Neubauprojekt sei der Havelradweg, der bis zur Bundesgartenschau 2015 fertiggestellt werden soll, hob Webel hervor.