Halle/Weißenfels - Mit schweren Schnittverletzungen an Armen und Verletzungen am Kopf ist ein 60-Jähriger aus Weißenfels in der Nacht zum Montag gestorben. Möglicherweise sei der Mann gestürzt, teilte die Polizei in Halle mit. Ein Verbrechen sei unwahrscheinlich, könne bislang jedoch noch nicht völlig ausgeschlossen werden. Zwei Passanten hatten den Mann am Sonntag bei einem Spaziergang an der Promenade in Weißenfels schwer verletzt gefunden. Ob der Tote noch obduziert wird, soll die Staatsanwaltschaft entscheiden. Die Polizei sicherte unter anderem in der Wohnung des Mannes Spuren.