Leipzig/Halle/Dresden - Der Flughafen Leipzig/Halle hat im ersten Quartal 2014 bei Passagieren und Fracht deutlich zugelegt. Der Flughafen Dresden verlor dagegen Fluggäste. In den ersten drei Monaten stieg die Zahl der Passagiere am Leipzig/Halle Airport um 6,8 Prozent auf rund 548 000, wie der Sprecher der Mitteldeutschen Airport Holding, Uwe Schuhart, am Montag sagte. 2013 waren im gleichen Zeitraum knapp 513 000 Fluggäste registriert worden. Bei Starts und Landungen wuchs die Zahl um 6,2 Prozent auf 19 380 Flugbewegungen (2013: rund 18 250).

Am Flughafen Dresden International sackten die Passagierzahlen um 9,1 Prozent nach unten auf 432 600 Fluggäste (2013: rund 475 960). Bei den Flugbewegungen stand ein kleines Plus von 1,4 Prozent. Es gab in Dresden 8220 Starts und Landungen (2013: 8100)

Am Leipzig/Halle Airport wurden in den ersten drei Monaten rund 290 560 Tonnen Fracht umgeschlagen - 1,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Vor allem dank der Ansiedlung der Post-Tochter DHL stieg Leipzig/Halle zum zweitgrößten Frachtflughafen in Deutschland auf. DHL baut sein Engagement noch weiter aus. Für 150 Millionen Euro entsteht unter anderem eine weitere Sortierhalle.