Magdeburg - Wegen der hohen Nachfrage nach Biodiesel setzen Sachsen-Anhalts Landwirte zunehmend auf Raps. Mit rund 184 000 Hektar ist die Anbaufläche laut Statistischem Landesamt in Halle in diesem Jahr um drei Prozent im Vergleich zu 2013 gestiegen. Damit nimmt Sachsen-Anhalt deutschlandweit Platz zwei im Raps-Anbau ein, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Führend ist Mecklenburg-Vorpommern mit 256 000 Hektar. Die Ölfrucht wird in Sachsen-Anhalt nach Angaben des Agrarministeriums vor allem in der Börde, im Harz und im Saale-Kreis angebaut, wie eine Sprecherin am Montag mitteilte.