Naumburg - Im Burgenlandkreis ist am Sonntag im ersten Wahlgang kein Nachfolger für den bisherigen Landrat Harri Reiche (61/parteilos) gefunden worden. Keiner der sieben Kandidaten erreichte die absolute Mehrheit, so dass am 15. Juni die beiden mit dem größten Stimmanteil nochmals antreten: Das sind die beiden Juristen Götz Ulrich (44/CDU) und Manuela Hartung (42/SPD). Sie erreichten 45,5 beziehungsweise 24,7 Prozent der Stimmen. Für das höchste Amt in dem knapp 190 000 Einwohner zählenden Burgenlandkreis hatten sich sieben Kandidaten um Reiches Nachfolge beworben. Reiche, der 2001 als SPD-Politiker zum Landrat gewählt worden war, trat später aus der Partei aus und wurde als parteiloser Kandidat 2007 wiedergewählt.