Dessau-Roßlau - Rund 1000 Hektar ehemaliger Tagebauflächen in der Goitzsche bei Bitterfeld sollen als Nationales Naturerbe verwildert werden. Mit der Übernahme durch die Naturerbe-Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) am Dienstag sei das Gebiet dauerhaft als Naturschutzgebiet gesichert, teilte die Stiftung in Dessau-Roßlau mit. Die übernommene Fläche mit zahlreichen Biotopen solle möglichst ohne menschlichen Eingriff zu Wildnis entwickelt werden, hieß es weiter. Sie ist damit Teil des Nationalen Naturerbes, für das zwei Prozent der deutschen Landesfläche wieder der Natur überlassen werden sollen. Die DBU-Tochter übernimmt dafür 47 Gebiete mit einer Fläche von 60 000 Hektar, zehn davon in Sachsen-Anhalt.