Offenbach - Das Frühjahr war in Sachsen-Anhalt wärmer als gewöhnlich. Die Durchschnittstemperatur lag nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes mit 10,6 Grad Celsius gut zwei Grad über dem langjährigen Mittel. Auch bundesweit war das Frühjahr mit 10,1 Grad Celsius warm, wie die Meteorologen am Mittwoch in Offenbach mitteilten, es war das drittwärmste seit Messbeginn im Jahr 1881. Die Sonne zeigte sich über Sachsen-Anhalt im Frühling mit 532 Stunden, 64 Stunden länger als im langjährigen Mittel. Allerdings war der Mai trüber und deutlich nasser als gewöhnlich.